Metallurgielabor

Metallurgielabor

Werkstätte und Produktionstechnik
Kompetenzbereich Verfomungstechnik
Aufgabe: "Anfertigen einer Gürtelschnalle aus Bronzeguss"

In diesem Werkstättenprojekt lernen die SchülerInnen die Anfertigung eines feinen Gussmodells in klassischer Handarbeit. Im ersten Schritt – Entwurf – zeichnet jeder Schüler seine persönliche Gürtelschnalle mit Bleistift auf Papier. Anschließend wir die Skizze auf eine 2,5 mm dicke Kunststoffplatte übertagen.

Nun werden die Symbole und  Buchstaben mit der Laubsäge aus der Kunststoffplatte ausgeschnitten.
Der „grobe“ Laubsägenschnitt wird anschließend mit Feilen und Schmirgelwerkzeugen feingearbeitet, wobei vor allem auf die korrekte Formschräge geachtet werden muss.

Nächster Schritt: Aufzeichnen, ausschneiden und Feinschliff der Grundplatte in Orginalgröße. Auf diese Grundplatte werden anschließend die Symbole und Buchstaben in gewünschter Anordnung aufgeklebt.
Das Kunststoffmodell ist damit fertiggestellt.

Die weiteren Arbeitsschritte sind die Anfertigung der Gussform, Schmelzen und Abguss der Bronzelegierung (erfolgt durch den Werkstättenlehrer im Beisein der Schüler), sowie grobes und feines Bearbeiten des Gussstücks mit Feilen, Schmirgelpapier, Drahtbürste und Stahlwolle.
Nach dem Patinieren und der Endpolitur wird die Gussschnalle am Lederriemen befestigt.

Max-Tendler-Strasse 3, A-8700 Leoben | Tel.: +43 3842 44888 Fax: +43 3842 44888-3 | Schulkennzahl: 611417